Projektübersicht

Caferama Worb Umnutzung

Caferama Worb Umnutzung

Vor rund 90 Jahren befand sich an der Hauptstrasse 19 in Worb die „Tabakfabrik J. Reimann“. Diese wurde 1926 in eine Drogerie umgewandelt, die bis im Sommer 2016 betrieben wurde. Mit der Pensionierung des Drogistenehepaars wurden die freiwerdenden Räumlichkeiten durch ANS Architekten und Planer SIA AG übernommen und umgenutzt.

Die Raumoberflächen wurden entsprechend saniert und zwei neue Bereiche «Stübli und Caferama» geschaffen. Diese sind in ihrer Materialisierung und den unterschiedlichen Raumhöhen klar erkennbar sowie mit einem Vorhang auch akustisch trennbar. Die neue Möblierung, der Einbau einer Küche und die Installation von WLAN und einem Flachbildschirm runden das gesamte Bild ab.

Die neu gestalteten Räume stehen allen Mitarbeitenden nicht nur während den Pausenzeiten zur Verfügung, sondern können auch für interne Besprechungen, Präsentationen, Wissenstransfers, Events usw. genutzt werden.